Doppelkreisel an der Anschlussstelle Leinefelde (Milchhof) im Zuge der OU Kallmerode

Unsere erbrachten Leistungen am Projekt ist die Bauoberleitung und Örtliche Bauüberwachung.

Pressetext der DEGES Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH:
im Zusammenhang mit dem Umbau der Anschlussstelle Leinefelde im Zuge der B 247 informieren wir Sie wie folgt:

Nach gut viermonatiger Bauzeit wird am Montag, 20. November, gegen 12 Uhr der Doppelkreisel an der Anschlussstelle Leinefelde für den Verkehr freigegeben. Die Freigabe umfasst außerdem in Fahrtrichtung A 38 die Ausfahrt von der B 247 zur Birkunger Straße sowie – aus Richtung Birkungen kommend – die Auffahrt von der Birkunger Straße auf die B 247.

Mit der Eröffnung des Doppelkreisels erfolgt nun die endgültige Anbindung der Landesstraße 3080 (ehemalige B 247) an die Birkunger Straße. Die Anbindung war mit der Verkehrsfreigabe der Ortsumgehung Kallmerode am 7. Dezember 2022 zunächst provisorisch über das Gewerbegebiet Süd erfolgt.

Weiterhin planmäßig laufen nördlich der B 247 der Aus- und Neubau der Zufahrtsrampen inklusive eines Kreisverkehrs, einer Brücke über die Ohne und einer Stützwand. Während der Bauzeit bleibt die Birkunger Straße zwischen dem Kreisverkehr Lisztstraße/Birkunger Straße und dem neuen Doppelkreisel für den motorisierten Verkehr weiterhin voll gesperrt. Für den Fuß- und Radverkehr ist die Birkunger Straße in diesem Bereich nutzbar, ebenso für Anlieger nördlich der Ohne. Der Umbau der Anschlussstelle Leinefelde ist erforderlich, da mit der geplanten Westspange Leinefelde (L 3080n) eine deutliche Zunahme der Verkehrszahlen im Bereich der Anschlussstelle prognostiziert wird, sodass die verkehrliche Leistungsfähigkeit in diesem Bereich erhöht werden muss.

Nach aktueller Planung sollen die Arbeiten bis Ende 2024 fertiggestellt werden. Die voraussichtlichen Gesamtkosten für den Umbau der Anschlussstelle Leinefelde belaufen sich auf knapp sechs Millionen Euro.

Zurück

IGS-IT Support